Holzbaupreis für 33. Grundschule am Schilfweg

33. Grundschule Schilfweg

Am 7. Mai 2024 verlieh der Landesinnungsverband des Zimmerer- und Holzbaugewerbes für Sachsen in Anwesenheit von Staatsminister Thomas Schmidt den Sächsischen Holzbaupreis an die 33. Grundschule am Schilfweg in Dresden.

Was überzeugte die Jury? Zum einen wurden Nachhaltigkeitskriterien berücksichtigt, indem die Schule von Beginn an in Holzmodulbauweise konzipiert wurde. Zum anderen ermöglichte die hybride Bauweise eine kurze Bauzeit von lediglich neun Monaten. Bei der kombinierten Errichtung aus Holzmodulweise und klassischem Elementbau wurde die gesamte Nutzungsdauer des Gebäudes betrachtet: Die Mehrheit der Bauteile sind gefügt und nicht verklebt. Module und Materialien lassen sich voneinander trennen, wiederverwenden oder auch recyceln, wenn das Schulgebäude einmal abgebaut werden sollte. Die dreidimensionalen Raummodule wurden seriell unter Werkstattbedingungen gefertigt.

Unsere Ingenieurleistungen beinhalteten die Fachplanung der haustechnischen Anlagen (HOAI-Leistungsphasen 2 – 9) für die Anlagengruppen 1, 2, 3 und 7 (Feuerlöscher) sowie die Fachplanung thermische Bauphysik / Wärmeschutz.

Weitere Informationen zum Schulneunau am Schilfweg

© 2022 All Rights Reserved